Brkic ausgezeichneter 5ter der ersten Etappe der Giro d'Aosta!

 
Bei der ersten Etappe der Giro della Valle d'Aosta ist Benjamin Brkic ein starkes Rennen gefahren und wurde 5ter. Nach einem Sturz musste Markus Wildauer das Rennen aufgeben. Die erste Etappe der Giro della Valle d'Aosta mit Start in Quassolo und Ziel in Quincinetto führte über 172.6 Kilometer. 
 
Unter hohen Temperaturen sind Benjamin Brkic, Markus Freiberger und Markus Wildauer an den Start gegangen. Nach 15 Kilometern kam bereits die erste Bergwertung und dort hat sich die Spitzengruppe des Tages abgesetzt. Die Gruppe hatte aber keinen großen Vorsprung und wurde vor dem Schlussanstieg eingeholt. 
 
Bei der letzten Steigung von 12 Kilometern hat dann ein richtiges Ausscheidungsrennen angefangen. Im Finale fühlte sich Benjamin Brkic gut und hatte ein Top-5 Ergebnis in Reichweite. Er fuhr regelmäßig ohne Risiko einzugehen und konnte seinen Rückstand auf etwa 30 Sekunden halten. Zufrieden kam er als ausgezeichneter 5ter mit 37 Sekunden Rückstand ins Ziel. "Ich bin sehr glücklich mit meiner Leistung. Auch nach einer harten Österreich Rundfahrt ist meine Form noch gut", erklärte Brkic nach dem Ziel. In der Gesamtwertung liegt er auf Platz 7 mit 1'15" Rückstand. Dieses Ergebnis ist nicht zu unterschätzen, denn die weltbesten U23-Fahrer stehen am Start der Giro della Valle d'Aosta. 
 
Leider hat das Tirol Cycling Team die Etappe mit einem Fahrer weniger beendet. Markus Wildauer ist vor Rennhälfte gestürzt und musste das Rennen aufgeben. Zum Glück hat er nichts gebrochen.
 
Hier das gesamte Ergebnis!
 

Zurück