Buchmann und Schweinberger gewinnen in St. Anton

(c)Foto: Patrick Säly - Internationales Profi Kriterium in St. Anton am Arlberg -Am Samstagabend wurde die Fußgängerzone von St. Anton am Arlberg wieder zur Bühne für hochkarätige Athleten des Radsports. Der Deutsche Emanuel Buchmann und die Österreicherin Kathrin Schweinberger konnten das Internationale Profi Kriterium für sich entscheiden.

Am Samstag, den 28. Juli 2018, lieferten sich Spitzenathleten im Zentrum von St. Anton am Arlberg ein spannendes Rad-an-Rad-Duell. Das Internationale Profi Kriterium, dass alljährlich einen Tag vor dem ARLBERG GIRO über die Bühne geht, lockte österreichische Radstars und auch einige internationale Asse an die Startlinie. Der enge Rundkurs forderte Kurventechnik und Radbeherrschung auf höchstem Niveau. „Das Publikum ist jedes Jahr vom hohen Tempo begeistert, das man hautnah an der Strecke zu spüren bekommt“, so TVB Direktor Martin Ebster. Die Damen hatten den Vortritt und stellten sich um 18 Uhr der anspruchsvollen Strecke samt scharfen Kurven und engen Gassen in der Fußgängerzone. Trotz internationaler Konkurrenz konnten sich drei Österreicherinnen nach 12 rasanten Runden an die Spitze kämpfen. Kathrin Schweinberger ergatterte sich den ersten Platz, vor Annina Jenal und ihrer Schwester Christina Schweinberger. Nach den Damen lieferten sich 25 Herren eine wilde Jagd durch die engen Gassen von St. Anton am Arlberg. Deutschlands Rundfahrt-Hoffnung Emanuel Buchmann konnte beim Kriterium triumphieren und sich nach 25 Runden gegen seine starken Kontrahenten durchsetzen. Der Schweizer Patrick Schelling ergatterte vor dem Österreicher Sven Burger den zweiten Platz. Auch das Wetter kam den Profis zugute: Nachdem es am Nachmittag noch regnete, herrschten abends perfekte Bedingungen für das Internationale Profi Kriterium, welches zu den schnellsten in Österreich zählt und auch 2018 wieder zahlreiche Zuschauer nach St. Anton am Arlberg lockte. „Der Kurs durch das Dorfzentrum hat alles, was ein spannendes Rennen dieser Art abwechslungsreich und schwierig macht. Wir sind sehr froh, dass wir wieder so viele große Namen des Radsports für den Wettkampf gewinnen konnten“, so Tourismusverband-Direktor Martin Ebster.

8. ARLBERG GIRO am Sonntag mit Livestream

Nach dem Kriterium ist vor dem ARLBERG GIRO. Am morgigen Sonntag füllt sich die Fußgängerzone mit 1.500 Athleten, die ab 7 Uhr die Herausforderung „ARLBERG GIRO“ annehmen. 150 Kilometer, 2.500 Höhenmeter und eine atemberaubende Kulisse samt guter Wetteraussichten stehen den Teilnehmern bevor. In diesem Jahr war das Rennen erstmals bereits einige Tage im Vorfeld komplett ausverkauft. Wer nicht live vor Ort ist, kann den ARLBERG GIRO im Livestream mitverfolgen. Dieser ist über die Webseite www.stantonamarlberg.com abrufbar. Ab 9 Uhr beginnt die Übertragung mit vielen interessanten Hintergrundberichten von Tourismusverband-Direktor Martin Ebster und Martin Böckle sowie mit Liveschaltungen auf die Strecke.

Ergebnisse Profi Kriterium

Herren

  1. Platz: Emanuel Buchmann (GER), BORA - hansgrohe
  2. Platz: Patrick Schelling (SUI), Team Vorarlberg Santic
  3. Platz: Sven Burger (AUT), Tirol Cycling Team

Damen

  1. Platz: Kathrin Schweinberger (AUT), Pro Team Health Mate - Cyclelive Team
  2. Platz: Annina Jenal (AUT), maxxsolarLINDIG
  3. Platz: Christina Schweinberger (AUT), Pro Team Health Mate - Cyclelive Team

 

Zurück