DEUTSCHER EX RADSPORTLER HONDO GESTEHT DOPING

Nun hat auch der 1. Deutsche Sportler Blutdoping bei Mark S. zugegeben.  Der deutsche Ex-Radprofi Danilo Hondo hat unter Druck der Ermittlungen um den deutschen Sportmediziner Mark S. ein Dopinggeständnis abgelegt. Der derzeit als Nationaltrainer in der Schweiz tätige 45-Jährige gab in einem Interview mit der ARD vom Sonntag zu, 2011 die Dienste des mutmaßlichen Blutdopingnetzwerkbetreibers in Anspruch genommen zu haben. Laut Meldungen wurde er von Swiss Cycling aber am Abend freigestellt.
 
"Es ging um 2011. Ich muss sagen, und das ist mir auch die ganze Nacht durch den Kopf gegangen, da hatte ich diesen schwachen Moment. Ich habe den größten Fehler meines Lebens getan und dieser Geschichte zugestimmt", sagte Hondo. Die Behandlung in dem Jahr habe ihn 30.000 Euro gekostet, die er an Mark S. bezahlte.
 
 

Zurück