GREGOR MÜHLBERGER IN DER TÜRKEI SCHON 8.!


(c)FotoCredit/BORA/von Stiehl Photography - Gregor Mühlberger klettert auf den achten Platz im Gesamtklassement, Leo König belegt guten11. Platz auf der ersten Bergetappe der Tour of Turkey.
 
Zielankunft in Selcuk sah eine Veränderung der Gesamtwertung, als D. Ulissi (UAE) den entscheidenden Angriff kurz vor dem Ziel machte und sich Etappensieg, wie auch die Führung im Gesamtklassement holte. BORA – hansgrohe Kletterasse Gregor Mühlberger und Leo König konnten mit der ersten Gruppe am Anstieg gut mithalten. Der österreichische Meister kam als Achter ins Ziel und schiebt sich somit auch in der Gesamtwertung auf den achten Rang vor. Leo König, zurück nach langer Verletzungszeit, beendet die Etappe auf einem guten 11. Rang. 
Die erste Bergetappe der diesjährigen Tour of Turkey erfolgte auf der heutigen 4. Etappe, die von Marmaris nach Selcuk führte. Der Anstieg hinauf in die Kreisstadt wurde mit einer Bergwertung der Kategorie 2 versehen, doch zuvor standen auf dem 205km langen Kurs noch zwei weitere Bergwertungen und eine Sprintwertung an. Es war der erste Tag, der für die Kletterer im Feld bestimmt war.
Sam Bennett, Führender in der Gesamtwertung aber auch in der Sprintwertung, wusste, dass es schwierig werden würde, das Trikot weiterhin zu verteidigen. Das Team versuchte mit Gesamtklassementfahrer Gregor Mühlberger, ein gutes Ergebnis zu erzielen.
 
Nach wenigen Kilometern setzte sich schließlich ein Trio ab und bildete einen maximalen Vorsprung von bis zu vier Minuten. BORA – hansgrohe blieb zunächst im Hauptfeld und konzentrierte sich auf das Finale.  43km vor dem Ziel verschärfte allen voran Bardiani und UAE das Tempo und nach nur wenigen Kilometern wurde die Fluchtgruppe eingeholt.

Gab es einen kurzen Abschnitt, der eher flach verlief, begann 20km vor dem Ziel die Steigung. BORA – hansgrohe blieb zusammen und arbeitete für ihren GC-Fahrer Gregor. Selcuk war nur mehr 14km entfernt, als UAE die Kontrolle übernahm und das Tempo verschärfte.
Seitens von BORA – hansgrohe, waren Alex Saramotins und Michael Schwarzmann an der Spitze um ihre Teamkollegen für den Schlussanstieg in eine gute Position zu bringen.  
 
Auf den letzten drei Kilometern musste Sam an Tempo rausnehmen, Leo König und Gregor Mühlberger konnten aber mit der Gruppe rund um D. Ulissi (UAE), dem späteren Etappensieger, mitgehen. Kurz vor dem Ziel attackierte Ulissi und holte sich den Sieg wie auch die Führung im Gesamtklassement. Gregor kam als Achter ins Ziel und schob sich somit auch in der Gesamtwertung auf den achten Platz vor. Nach langer Verletzungspause wieder zurück, beendet Leo die heutige erste Bergetappe auf einem guten 11. Platz. Sam Bennett verlor einige Sekunden und damit auch das Führungstrikot, führt aber weiterhin in der Punktewertung.
 
Sport Direktor der BORA – hansgrohe Mannschaft, Enrico Poitschke, fasste den Tag folgendermaßen zusammen, „Uns war klar, dass Sam bei diesem Anstieg heute nicht das Trikot verteidigen kann. Er hat es versucht aber hatte auch nicht seinen besten Tag heute. Gregor und Leo fuhren gut vorne mit, als wir im letzten Anstieg waren. Nach langer Verletzungspause ist Leo wieder auf einem guten Weg zurück.“

 

 

Zurück