GROßSCHARTNER IN KROATIEN VOR HÄRTETEST

(Bericht/Foto - PeLe)- Nach 18 Tagen Höhentraining in der Sierra Nevada (Sp) gab´s für Rad-Profi Felix Großschartner einen zweitägigen Zwischenstopp daheim in Marchtrenk, wo er am Abend mit Schwester Alina noch rasch im Kreise der Familie Ostereier färbte. „Selbstverständlich mit natürlichen Farbstoffen und in CCC-Orange“, schmunzelt der 23-Jährige, der schon am morgigen Ostersonntag mit seinen ehemaligen Teamkollegen von Felbermayr Simplon Wels in die Steiermark reist. Tags darauf geht´s weiter nach Kroatien, wo am Dienstag in Osijek der Startschuss zur 3. Tour of Croatia (UCI 2.1) fällt. Und dort rechnen sich die Welser, aber auch Großschartner, der erneut zusammen mit Jan Hirt (Cz) vom polnischen Team CCC Sprandi Polkowice als Kapitän auf die 1.046 Kilometer geschickt wird, einiges aus. Wird die Rundfahrt gar zur Oberösterreicher-Rundfahrt? Immerhin hat Wels-Ass Matija Kvasina den Gesamtsieg zu verteidigen, war Großschartner im Endklassement Vierter und hat Ricci Zoidl im Vorjahr die Königsetappe gewonnen.

Aber Vorsicht! Denn beim anspruchsvollen Etappenrennen wollen sich vier Worldtour-Teams den letzten Schliff für den Giro holen. Wie etwa Nibali und Pellizotti (beide Bahrain Merida) oder Astana-Star Nizzolo (Trek-Segafredo) alle It), der nach einer hartnäckigen Knieverletzung heiß auf sein Saison-Debüt ist. „Mal sehen, wie ich 18 Tage Höhentraining verkraftet habe, wie das Gefühl ist und wie schnell meine Beine sind. Mein Formaufbau ist ja ganz auf den Giro abgestimmt, aber einen Top-Ten-Platz in der Gesamtwertung habe ich mir schon vorgenommen“, sagt Großschartner, wobei der Marchtrenker die Etappen zwei und fünf im Auge hat.

Der TV-Sender Eurosport 2 berichtet täglich am Nachmittag live von diesem Radsportevent.The budget is 2 million euros, with half of it being used for the tv coverage.The fourth leg between Lago Plitivice and Monte Vojak will be the queen stage and goes over 228km and 3,600 m of altitude.

Tour of Croatia (18.4.-23.4.):

1. Etappe (18.4.): Osijek – Koprvnica (227 km)
2. Etappe (19.4.): Trogir – Biokovo (123 km)
3. Etappe (20.4.): Imotski – Zadar (237 km)
4. Etappe (21.4.): Crikvenica – Umag (171 km)
5. Etappe (22.4.): Porec – Ucka (141 km)
6. Etappe (23.4.): Samobor – Zagreb (147 km)
 

Zurück