HAMMERSTARK! CAPE EPIC - GEISMAYR/ROHRBACH GEWINNEN PROLOG

(Foto - Hasi feuert Geismayr an!) - Die ersten 20 Kilometer der 15. Absa Cape Epic wurden bei den Herren zur Triumph-Fahrt für Daniel Geismayr und Nicola Rohrbach vom oberschwäbischen Team Centurion-Vaude. Der Österreicher und der Schweizer holten sich in Kapstadt den Prolog, 18 Sekunden vor Manuel Fumic und Henrique Avancini von Cannondale Factory Racing. Auf Rang drei überraschten der Spanier Francesc Guerra Carratero und Luis Pinto (ESP/POR) von Scott-Buff, die bei den Zeitfahren 49 Sekunden zurücklagen.

partner

Auf den letzten fünf Kilometern, als sich die technischen Passagen in den Weg stellten, konnten die Cross-Country-Spezialisten Fumic und Avancini noch mal sechs Sekunden gut machen, doch Rohrbach und Geismayr sind auch keine schlechten Fahrtechniker und brachten 18 Sekunden Vorsprung ins Ziel.

„Ein großartiges Gefühl den Prolog zu gewinnen und morgen im Gelben Trikot in die erste Etappe zu gehen“, kommentierte Daniel Geismayr. „Wir haben in den vergangenen Tagen bereits gespürt, dass wir gute Beine haben und haben aufs Podium gehofft. Aber zu gewinnen ist unglaublich.“ - Nicola Rohrbach sprach von einem „emotionalen Moment“, für den sie monatelang hart gearbeitet hätten.

Die weiteren Österreicher - Alban Lakata und Kristian Haynek wurden 6. (+1.12.6), das KTM Team Manuel Pliem/David Schöggl finishten als 30. (Rückstand +5.07), Jodok Salzmann der mit dem Deutschen Markus Kaufmann im Einsatz ist, kam auf Rang 39, das Haselbacher Team RH 77 Matthias Gradinger und Robert Wolf wurden 173.

Bei den Damen siegten Annika Langvad/Kate Courtney. Beste Österreicherin wurde Carmen Buchacher (+4.35) mit Samantha Sanders als 7. Knapp Dahinter Angelika Tatzreiter (+5.50), die mit Ester Suss im Einsatz ist. 

 

Ergebnisse 

 

Zurück