HRINKOWS MTB RENNEN! DANIEL FEDERSPIEL EINE KLASSE FÜR SICH - TRAUMKULISSE MIT 4.000 ZUSCHAUERN!

(FW/Foto R.Eisenbauer)Zum bereits 21. mal lud Organisator Alexander Hrinkow das „Who is Who“ der Mountainbike-Szene um sich in der Altstadt von Steyr vor 4000 Zuschauer zu messen. Doch auch einige Fahrer des Continental Teams Hrinkow Advarics Cycleang ließen es sich nicht nehmen und starten auf dem für sie doch ungewöhnlichen Mountainbike samt Kopfsteinpflaster und Schlüsselstelle Schulstiege. Daher kam es auch zu einem brisanten Duell zwischen Doppelweltmeister Daniel Federspiel und Bahn-Europa- und Vizeweltmeister Andreas Graf.
 
Der Tiroler Federspiel legte gleich zu Beginn ein hohes Tempo vor und holte rasch die Führung. Lokalmatador Dominik Hrinkow musste aufgrund einer Krankheit den Start leider absagen. So versuchten Patrick Bosman, Andreas Graf und Andreas Hofer für Team Hrinkow Advarics Cycleang Federspiel noch abzufangen. Doch der technisch anspruchsvolle Kurs birgt einige Gefahren und so kam der sich auf Verfolgungsjagd befindende Bosman zu Sturz und verlor wertvolle Sekunden. Andreas Hofer erging es ähnlich. Er bemerkte den Sturz von Bosman, attackierte und war kurzzeitig auf Podestkurs…bis auch er Bekanntschaft mit dem Asphalt machte und das Rennen nicht mehr fortsetzen konnte.
 
So holte sich Daniel Federspiel den Sieg vor Michael Mayer und Fabian Costa, bester Fahrer aus dem Team Hrinkow Advarics Cycleang wurde Patrick Bosman mit Platz 5, gefolgt von Andreas Graf mit Platz 7. Die Beiden zeigten sich angesichts des für sie doch sehr ungewohnten Terrains sehr zufrieden.
 
Den Sieg beim Promi-Rennen holte sich zum bereits 3. Mal Langlauf Olympiasieger Christian Hoffmann, vor Josef Benetseder und Ulrich Öhlböck von RC Ovilava Wels.
 
Organisator Alexander Hrinkow zeigt sich zufrieden:“Prächtige Kulisse, tolles Wetter und ein spannendes Rennen - da kann man mehr als zufrieden sein. Ich finde es immer sehr interessant wenn sich Radsportler aus den zwei großen Lager Mountainbike und Rennradsport hier in Steyr treffen und einen tollen und spannenden Wettkampf liefern. Die jährliche Zuschauerzahl untermauert dies auch und gibt mir Recht!“

 

Zurück