MARKUS EIBEGGER STARTET AUCH 2017 FÜR FELBERMAYER SIMPLON WELS

Nach einem zweijährigen Auslandsengagement beim Team Synergy Baku Cycling Project ist Markus Eibegger 2016 nach Österreich zurückgekehrt. Gleich im ersten Jahr beim Team Felbermayr Simplon Wels hat er seine ganze Klasse gezeigt. Der größte Erfolg war der Sieg bei der Aserbeidschan-Rundfahrt 2016, dazu gewann er auch jeweils eine Etappe der Istrian Spring Trophy, der Slowakei-Rundfahrt und der Oberösterreich-Rundfahrt. Auch im nächsten Jahr wird der 32-jährige Modellathlet wieder für die Welser Radprofis in die Pedale treten. „Das heurige Jahr war sehr erfolgreich. Im nächsten Jahr haben wir uns zum Ziel gesetzt, aus jungen Nachwuchstalenten und arrivierten Fahrern eine schlagkräftige Siegermannschaft zu formen“, so Eibegger.

Etappensieg bei der Österreich-Rundfahrt 2017 als Ziel

Für das Jahr 2017 hat sich der in Vorchdorf wohnhafte Radprofi einen Etappensieg bei der Österreich-Radrundfahrt zum Ziel gesetzt. „Dieser Sieg fehlt mir noch in meiner Sammlung“, betont der Giro d’ Italia und WM-Teilnehmer, der auch bereits mehrmals österreichischer Bergmeister geworden ist. Dafür nimmt Markus Eibegger ein großes Trainingspensum in Kauf. Allein im Jahr 2016 hat der Bergspezialist insgesamt 30.000 Renn- und Trainingskilometer absolviert.

Zurück