MTB ELITE & NACHWUCHSHOFFNUNGEN IM ÖTZTAL

(Foto/Veranstalter) - Gleich nach der Tour of the Alps auf der Strasse, stehen am Wochenende in Tirol die MTBer im Mittelpunkt. Denn das Ötztaler Mountainbike Festival  am 21. und 22. April in Haiming am Eingang des Ötztals, gilt als eines der wichtigsten Mountainbike-Event in Österreich. Auch heuer sorgen internationale Top-Stars der MTB-Szene für ein und hochkarätiges Starterfeld. Vor allem aber möchten die heimischen Spitzenfahrer/innen um den Sieg in den verschiedenen Kategorien ein gewichtiges Wörtchen mitreden.
 
Direkt am Eingang des Ötztals werden auch heuer Hunderte Zuschauer Mountainbike-Sport erleben, wie man ihn ansonsten nur bei den großen Weltcuprennen sieht. Denn das Ötztaler Mountainbike-Festival lockt Fahrer aus knapp 20 Nationen an und hat international einen sehr guten Ruf.
 
Elite am Sonntag
Richtig professionell wird es vor allem am 22. April, denn da sind die UCI Klassen von den Junioren/innen bis zur Elite m/w am Start. Die Startliste der Elite-Herren und Elite-Damen liest sich dann wie das Who-is-Who des internationalen Mountainbike-Sports. Doppel Olympiasieger und 7 facher Weltmeister Julien Absalon aus Frankreich und der mehrfacher italienischer Meister und Weltmeister Marco Aurelio Fontana ist genauso am Start, wie die Olympiamedaillen Gewinnerin und 2 fache Weltmeisterin Irina Kalentjewa aus Russland  und die Europameisterin Jana Belomoyna aus der Ukraine. „So ein prominentes Starterfeld hatten wir noch  nie“, freuen sich die Organisatoren.
 
Starke heimische Athleten
Mit dabei ist natürlich Karl Markt, aktuell die Nr. 15 der Weltrangliste, der dieses Rennen 2013 zuletzt gewonnen hat und in diesem Jahr  bereits sehr gute Rennergebnisse vorzeigen kann. So gab es für Markt etwa am vergangenen Wochenende Rang 8 in Südtirol. Unmittelbar vor ihm klassierte sich Max Foidl, von dem man ebenfalls eine starke Vortsllung erwarten darf. Dasselbe gilt für Gregor Raggl, der seine beste Platzierung in der Weltrangliste mit Nr.20 vorweisen kann. Und wie wird es  XCE Weltmeister Daniel Federspiel gehen? Am letzten Samstag hat er mit dem Rennrad das Hungerburg Rennen gewonnen, am Sonntag in Nals musste er auf dem MTB aber aufgeben. 
 
Osl, Spielmann, Stigger
In der Startliste findet man auch Lisi Osl. Die Kirchbergerin ist nach wie vor eine "Bank" und man darf gespannt sein, ob ihr ein perfektes Rennen aufgeht.   Anna Spielmann hat mit dem 11. Rang im Weltcup Südafrika bereits eine tolle Form bestätigt. Laura Stigger ist im Rennen der Juniorinnen wohl kaum zu schlagen. Stigger holte sich heuer bei den Juniorinnen bereits 3 Saison Erfolge, zuletzt am Sonntag in Nals. Und auch Wiedmann Tamara, die bei ihrem ersten Antreten in der Junior World Series den 6. Rang erreicht hat, ist sicher für einen Podestplatz gut.
 
Umfangreiches Programm auch am Samstag
Bereits am Samstag, 21. April, wird dem Zuschauer einiges geboten. Denn da stehen die Nachwuchsrennen bzw. die Rennen der Master und Sportklasse auf dem Programm. Die kleinsten Rennfahrer und Rennfahrerinnen starten in der Klasse U-9. „Das sind eigentlich meine liebsten aber auch die schwierigsten Rennen“, erklärt Organisator Gerhard Auf der Klamm vom Verein Racing Team Haiming. „In den Kinder- und Jugendklassen erlebt man so viele Emotionen und tollen Sport und man sieht die Zukunft des Mountainbike-Sports.“ Am 21. April finden die Rennen in Haiming von 9.30 bis 16 Uhr statt.
 
Zeitplan  Samstag:
U9                                          09:30
U11                                       10:00
U13                                       11:00
U15                                       12:00
U17                                       13:15
Sportklasse/Master           14:45
Zeitplan  Sonntag:
Junioren                              08:30
U23 M                                 10:30
Elite W/ Juniorinnen         12:30
Elite M                                 14:45                 

Das Zielgelände ist einfach zu erreichen. Beim ersten Kreisverkehr nach der Autobahnausfahrt Ötztal stehen genügend Parkplätze zur Verfügung. Hier findet sich auch direkt Start und Ziel. Neben den spannenden Rennen wartet auf die Zuschauer ein Bummel durch die Team-Areas. Die Top-Stars sind zum Greifen nah.

Weitere Informationen findet man unter www.racingteam-haiming.at 

 

 

Zurück