NAUDERS SPEZIAL - JETZT "ROCKT" ES AM RESCHENPASS - ÜBER 3.000 RADSPORTLER ERWARTET

(Foto - Othmar Peer ganz aufgeregtVerlegen mit Nadja Prieling) - Von Donnerstag bis Sonntag berichten wir in einem "NAUDERS SPEZIAL" über das Race Across the Alps, Nightrace und den Dreiländergiro. Neben dem Ötztaler ist es in Westösterreich das Breitenradsportevent schlechthin. Nauders verwandelt sich zur Radsporthochburg! Und das Programm kann sich wahrlich sehen lassen.

RACE ACROSS THE ALPS

Es ist das wohl härteste Rad-Eintagesrennen der Welt. Am 23. Juni kämpfen 35 Elitefahrer um den Sieg beim Race Across The Alps in Nauders. Mit am Start ist auch der Vorjahressieger Robert Petzold aus Deutschland sowie Lokalmatador Andre Resch aus Nauders und der Tiroler Patrick Hagenaars, der sich als Parasportler dieser Herausforderung stellt. Zugelassen sind ausschließlich die weltbesten Langstreckenspezialisten, welche in der Lage sind, die 540 km lange Strecke über knapp 14.000 Höhenmeter innerhalb von 32 Stunden zu schaffen. Die Strecke führt über zahlreiche Pässe und Straßen Österreichs, Italiens und der Schweiz sowie durch mehrere Klimazonen. Zum Vergleich: Distanz und Höhenmeter entsprechen in etwa dem Dreiländergiro, dem Ötztaler Radmarathon und dem Dolomitenmarathon zusammen. Und die zu befahrenden Bergstraßen sind vergleichbar mit den klassischen Giro- und Tour de Suisse-Etappen. In die Siegerlisten eingetragen haben sich schon Gerrit Glomser, Paul Lindner, Maurizo Vandelli, Valentin Zeller, Daniel Wyss, Daniel Rubisoier und RAAM-Gewinner Reto Schoch. Auch heuer werden zahlreiche Journalisten und TV-Stationen von diesem denkwürdigen Radsport-Event berichten.

HÖCHSTES RADFIEBER BEIM NAUDERER NIGHTRACE UND DREILÄNDERGIRO

Zum 9. Mal messen sich am Abend des Race Across The Alps (23. Juni) 24 Radfahrer aus aller Welt beim Nauderer Nightrace. Die bereits angereisten Starter des Dreiländergiros und die vielen Gäste erleben dabei eine spektakuläre Nachtshow entlang eines 600 Meter langen Rundkurses im Ortszentrum von Nauders. Am Start vertreten ist auch der Titelverteidiger und Weltmeister Daniel Federspiel aus Imst. Zum ersten Mal findet zusätzlich ein Kidsrace unter dem Motto „alle gegen den Race Across America Sieger Pierre Bischoff“ statt. Das Radfieber erreicht den höchsten Stand beim abschließenden Dreiländergiro. Am Sonntag, 25. Juni, startet die größte Breiten-Radveranstaltung Europas. Über 3.000 Teilnehmer aus 30 Nationen absolvieren eine herausfordernde Strecke durch Österreich, Italien und die Schweiz. Der Titelverteidiger Daniel Rubisoier wird ebenfalls wieder dabei sein. Die Teilnehmer können zwischen der Strecke A (Stelvio-Engadin) - führt auf äußerst anspruchsvollen 168 km über 3.300 Höhenmeter mit Steigungen bis 15 Prozent von Nauders über das Stilfserjoch, den Umbrailpass und den Ofenpass zurück nach Nauders - und der Strecke B (Stelvio-Vinschgau) - führt über das Stilfserjoch, den Umbrailpass nach St. Maria und retour nach Nauders durch das obere Vinschgau – wählen. Start und Ziel ist in Nauders. Das Sportspektakel wird ein Highlight für die zahlreichen Zuschauer.

 

Zurück