NRM - Rekord? - Über 1.500 könnten in Mörbisch am Start sein!

Es wird der erste grosse Radmarathon im Frühjahr - Zum 2. Mal liegt die Leitung in der Organisation bei Hannes Hessenberger. "Hessi" hat dem NRM wieder richtig Leben eingehaucht. Somit könnte es dieses Jahr sogar einen Teilnehmerrekord geben.
 
Hannes, es scheint alles perfekt zu laufen?
Ja bald ist es so weit und ich freue mich persönlich, dass es nach der intensiven Vorbereitungszeit in Kürze los geht. Ein paar organisatorische Dinge gibt es natürlich noch zu erledigen, das hört nicht auf bis zum Rennwochenende. Eine Herausforderung war unter anderem eine Crew fürs Veranstaltungswochenende zusammenzustellen, es galt für die verschiedensten Arbeitsanforderungen die passenden Personen zu finden. Nun gilt es gemeinsam in die Abläufe hineinzuwachsen und für die nächsten Jahre eine Routine zu erreichen. Mir persönlich ist es wichtig, dass sich unsere Helfer wohl fühlen bei uns und ein angenehmes Miteindander herrscht.  Die Crew ist einfach der Schlüssel der ganzen Veranstaltung, neben den Teilnehmern natürlich!
 
Eine zweite ganz wichtige und Zukunftsweisende Sache war es, ein paar Partner und Sponsoren wieder zurück bzw. neu zu gewinnen. In den letzten Jahren sind es immer weniger geworden. Ich habe den NRM mit 2 Sponsoren übernommen, jetzt sind es schon ein paar mehr. Darauf kann man aufbauen. So zum Beispiel konnten wir Hervis zurück gewinnen - Ermöglicht wurde dies durch unsere Partnerschaft mit dem echo medienhaus.
 
Die Partnerschaft ermöglicht uns nicht nur einen größeren medialen Auftritt, sondern das echo medienhaus  bringt viel Veranstaltungserfahrung mit. Egal ob beim Wiener Donauinselfest oder dem Vienna Night Run. 
 
Mit wievielen Startern darf man bei NRM rechnen?
Aufgrund des derzeitigen Anmelderstandes, welcher beim Radmarathon jetzt schon (3 Wochen vor dem Event!) höher ist als letztes Jahr am Renntag, rechne ich mit einem Teilnehmerrekord von 1500 Teilnehmer/innen über das ganze Wochenende.
 
Besonders viele Teilnehmer werden bereits am Samstag beim EZ erwartet
Ja, hier kommen an die 400 Teilnehmer/innen. Da wir auch normale Rennräder zulassen, wird das EZF regelrecht "gestürmt". Damit sind wir österreichweit der zweitgröte Zeitfahrbewerb hinter dem "King of the Lake" am Attersee. Das freut mich besonders. Mir selbst gefällt ein Zeitfahren auch extrem gut, weil jeder liefert hier seine persönliche beste Leistung . Wir bekommen wieder eine vom Verkehr abgeriegelte Zeitfahrstrecke.
Das ist nicht einfach, den z.B. über den Grenzübergang beim Paneuropa Piknik fahren täglich 6000 Autos. Diesen für 4 Stunden zu sperren finde ich eine großartige Leistung von der Bezirkshauptmannschaft Eisenstadt u.U. - Generell muss ich sagen, dass mit dem Amt der Burgenländischen Landesregierung und der BH eine sehr gute Zusammenarbeit herrscht. Wir haben es zwar dieses Jahr noch nicht geschafft, Start und Ziel vom Zeitfahren am selben Ort zu machen, nämlich im Gemeinezentrum von Mörbisch. Das wird aber nach dem NRM19 noch einmal gemeinsam mit BH und den umliegenden Gemeinden durch diskutiert und sicher eine Lösung gefunden. 
 
Auch der Laufsport ist bei NRM ein Thema - was wird gemacht?
Heuer werden wir wieder die bewährten Kinderläufe mit 300m und 800m Distanz haben. Und für die Erwachsenen haben wir einen 5km und einen 10km Lauf im Orstzentrum von Mörbisch organisiert. Beim 5km Lauf werden 4 Runden im Gemeindezentrum gelaufen und bei 10 km 8 Runden. Dadurch entsteht für die Teilnehmer und die Zuschauer ein tolle Stimmung.
 
Wie immer sind einige prominente Starter beim NRM … hast du schon Namen?
Ja es wird beim Zeitfahren wieder Christoph Strasser, der derzeit Weltbeste Langdistanz Radler dabei sein! Christoph hat diesen Bewerb in sein Programm genommen, damit er vor seinem Anlauf, den 6. Sieg beim Race Across America zu holen, eine (wenn auch nur kurze, gg) Standortbestimmung unter Wettkampfbedingungen hat. Beim Mörbischer Zeitfahren sind bekanntlich einige wirkliche Zeitfahrspeizialisten aus der Zeitfahrszene am Start (wie Jürgen Pansy, Wolfgang Götschofer, Wolfgang Eibeck, etc.). 
 
Erstmals wird auch Ex-Skispringer Martin Koch beim NRM dabei sein. Und natürlich Paco Wrolich und Rene Haselbacher, sie bringen gleich auch ihre Familien mit. Und nicht zuletzt Leo Hillinger (obwohl er sich beim Cape Epic verletzt hat). 
 
Wo kann man sich anmelden?
Anmelden kann man sich wie gewohnt - bis zum Online Nennschluss am 25. April um 18:00 - auf www.neusiedlersee-radmarathon.com. Dannach geht es noch bis ca. 30 Minuten vor dem Start, dies kostet aber doch um einiges mehr. Also lieber rechtzeitig anmelden und Geld sparen. Eine Startnummernausgabe bzw. Nennmöglichkeit werden wir eventuell heuer in einer Wiener Hervis Filliale machen. Wir werden die Teilnehmer vorher natürlich wieder über unseren Newsletter am laufenden halten.
 
 

Zurück