ÖRM18 - FEDERSPIEL GEWINNT PROLOG

Am Freitag fand zum ersten Mal in der 38-jährigen Geschichte des Ötztaler Radmarathons ein Prolog statt. Leider spielte der Wettergott nicht mit, aber über 140 Starter stellten sich der Herausforderung in Sölden. Klarer Sieger des Charity-Rennens wurde MTB-Weltmeister Daniel Federspiel, der den 1,2 Kilometer langen Bergsprint in einer Zeit von 3:36 Minuten absolvierte. 
 
„Ich habe mich da heute sehr gerne in den Dienst der guten Sache gestellt und eine Zeit vorgelegt. Zum Glück hat sie dann keiner geschlagen. Aber Gratulation an alle, die bei diesem Wetter mit starkem Regen mitgefahren sind“, sagte danach der vielfache Welt- und Europameister Daniel Federspiel. Über 1,2 Kilometer und 129 Höhenmeter mit durchschnittlich 10,8 Prozent Steigung führte der „Bike 4 Help“-Prolog von der Freizeitarena Sölden zur Granbichler Schranke. „Feder“ war um elf Sekunden schneller als Daniel Debertin aus Karlsruhe. Dritter mit 24 Sekunden Rückstand wurde James Latimer aus Innsbruck. Bei den Damen war Lorraine Dettmer nicht zu schlagen. Der Oberösterreicherin, die heuer bereits den Arlberg Giroo gewann, wird auch am Sonntag einiges zugetraut.  
 
Ö-Tour-Direktor Franz Steinberger belegt Ehrenplatz
Während Bora-hansgrohe-Profi Gregor Mühlberger, der vor kurzem bei der Binck Bank Tour seinen ersten Etappensieg in der WorldTour feierte, aus gesundheitlichen Gründen nur Zaungast war, radelte auch Franz Steinberger, Direktor der Österreich Rundfahrt, mit: „Das waren gefühlte fünf Kilometer für mich. Die Zeit war nicht so schlecht, obwohl ich in den Kurven zu viel ausgeholt habe.“ Franz Steinberger, der den Ehrenplatz belegte, war dann wie Gregor Mühlberger Ehrengast beim Welcome-Empfang in Sölden anlässlich der UCI Straßenrad WM von 22. bis 30. September in Innsbruck-Tirol. Das Ötztal ist mit der AREA 47 Startort für die Mannschaftszeitfahren der Damen und Herren am 23. September 2018.
 
Bike 4 Help begann 2011
Im Jahr 2010 entstand die Charity-Idee von „Bike 4 Help“, wo hilfsbedürftige Familien im Ötztal unkompliziert und direkt unterstützt werden. Seither konnten über 30.000 Euro gesammelt werden und auch der heutige Prolog stand im Zeichen der Charity. Das gesamte Startgeld von 10 Euro pro Starter kam in den Spendentopf.
 
4.500 Anmeldungen für den 38. Ötztaler Radmarathon
Am kommenden Sonntag ist es schließlich so weit: Zum 38. Mal geht DER Klassiker im internationalen Marathonsport über die Bühne. 4.000 Starter sind angemeldet, wobei der durchschnittliche Teilnehmer ein Alter von 43 Jahren aufweist und nicht aus Österreich, sondern aus Deutschland kommt. Sie alle fiebern der Herausforderung des Ötztaler Radmarathons mit 238 Kilometern und 5.500 Höhenmetern entgegen. Morgen geht es mit einem bunten Rahmenprogramm weiter, ehe im Rahmen der Pasta-Party über eine Tonne Nudeln verdrückt werden!
 
 

Zurück