ÖRV - BAHNTEAM MIT WC-ERGEBNISSEN ZUFRIEDEN

(ÖRV- Foto (c) M. Glowacki ) - Ein durchaus erfreuliches Fazit zieht Bahn-Bundestrainer Andi Müller vom ersten UCI-Bahn-Weltcup-Bewerb im polnischen Pruszkow: "In beiden olympischen Disziplinen (Omnium & Madison) haben wir in der Spitze mitgekämpft und wertvolle Punkte in Richtung WM-Quali gesammelt - wahrscheinlich auch schon für die Olympia-Qualifikation, bei den letzten Spielen hat jedenfalls die Quali darauf aufgebaut!"

Verena Eberhardt hat im Omnium mit einem 12. Platz ihre bisher beste Omnium-Platzierung beim Weltcup eingefahren. Nach der eher enttäuschenden EM in Berlin gab es für die Burgenländerin wieder einen Boost für ihr Selbstvertrauen.

Im Madison erzielte die Paarung Müller/Graf mit dem 6. Rang eine absolute Top-Platzierung: "Die Leistung war deutlich besser als bei der EM, und das bei dem bisher schnellsten Rennen der Geschichte, ein Schnitt über 58 km/h, man sieht, dass alle Nationen - jetzt wo das Madison wieder olympisch ist - ihren Fokus darauf setzen, " so Müller.

 

Zurück