Patrick Schelling Zwölfter beim GP Lugano!

 
Team Vorarlberg Profi Patrick Schelling wird ausgezeichneter Zwölfter beim GP Lugano UCI 1.HC bei starken Team Auftritt am Lugano See!
 
Nach über fünf Stunden und fast 5000 (!!) Höhenmeter war die Schlacht am Lugano See geschlagen. Das Team Vorarlberg, mittels Wildcard mit dabei, überzeugte das gesamte Rennen und zeigte sich durch Schelling, Baldauf, Geismayr, Meiler und auch den jungen Fahrern im Verlauf des Rennens immer wieder ganz vorne. Auch im Finale auf der super schweren Runde konnte Schelling mit den stärksten Bergfahrern mitfahren und wird ausgezeichneter Zwölfter, nur wenige Sekunden fehlten auf Rang fünf. Die Team Vorarlberg Fahrer kommen immer besser in Schwung.
 
Sieger der Italiener Filosi (Nippo Vini Fantini) vor seinem Landsmann Frapporti (Androni Giocattoli). In den ruppigen uns sehr steilen Anstiegen entwickelte sich das Rennen zu einem wahren Ausscheidungsrennen. Nur 31 Fahrer beendeten diese schwere Prüfung. Erfreulich dabei, dass mit Daniel Geismayr (28.) und Sebastian Baldauf (29.) zwei weitere Team Vorarlberg Fahrer das Ziel in den UCI Punkterängen beenden konnten!
 
„Heute waren wir ganz nahe an einer noch besseren Platzierung mit zwei Fahrern. In einem etwas ungünstigen Moment hat sich die Gruppe geteilt - hier konnte nur noch Patrick reagieren. Wenn wir mit zwei Fahrer ins Finale gehen hätten können, wäre Rang fünf bis sieben sehr realistisch gewesen. Trotz alledem ein ambitionierter Auftritt des Teams. So kann es weiter gehen!“ Marcello Albasini, der sportliche Leiter nach dem Rennen!
 
Kader Team Vorarlberg: Patrick Schelling, Daniel Geismayr, Michael Kucher, Reinier Honig, Manuel Bosch, Lukas Meiler, Gian Friesecke, Sebastian Baldauf.
 
 
Rhone Alpes Isere Tour UCI 2.2 – Friesecke mit  Etappenrang neun, Thery Schir auf Rang elf!
Mit dem Schweizer Nationalteam waren Thery Schir, Fabian Lienhard und Gian Friesecke an der Rhone des Alpes Isere Tour in Frankreich diese Woche engagiert. An der zweiten Etappe platzierte sich Thery Schir auf Rang elf, an der gestrigen Finaletappe holte der junge Gian Friesecke den guten neunten Rang!
 

Zurück