STEF ROLLT SCHON SAUBER MIT - DENIFLS KNIE HÄLT, ABER KRAMPFADER ZWICKT

Der Subaier Paradeathlet Stefan Denifl (Aqua Blue Sport) hat bisher ausser ganz zu Beginn der Saison alle die meisten Rennkilometer auslassen müssen. Sein Knie machte ihm mächtig zu schaffen. Da haderte er zwar nicht und fokussierte sich voll auf die Genesung, trotzdem ist es natürlich hart, wenn die Kollegen Rennen um Rennen fahren und du musst zu Hause deine Kilometer sammeln.

Aber siehe da, bei der Tour of Norway, wo natürlich vieles auf Local Hero Boasson Hagen ausgerichtet ist, "rollt" Denifl aber mehr als nur ordentlich mit. Und dies nach so einer langen Pause. Nach den ersten 3 Etappen liegt er mit gerade einmal 24 Sek. Rückstand auf Rang 56. Teamkollege Kreder ist 9. 

"Ja, das Knie hält, ich bin da zufrieden", so Denifl mit einer kurzen Nachricht. Allerdings zwickt ihn noch etwas anderes. "Ich habe eine Krampfader unter der Hüfte. Das spür ich mehr als mein Knie".

Die Organisatoren der Österreich Rundfahrt freut es natürlich auch, wenn Stefan wieder unterwegs ist. Denn vieles ist ja auch auf Stef aufgebaut. So endet die zweite Etappe direkt vor seiner Haustüre. Und auch Denifl möchte nichts lieber, als den Sieg aus dem Vorjahr zu wiederholen. Tja und dann verläuft im September die Strassen WM über sein Wohngebiet ..... 

 

Zurück