STEYR: 18. MAI - STADTZENTRUM ALS MTB-ARENA

(FlWie. - Foto:(c)Eisenbauer) - Eine Neuerung hat Alexander Hrinkow bei der 22. Auflage des Internationalen Asvö Hrinkow Mountainbike City-Kriteriums powered by Raiffeisen im Talon: „Erstmals findet eine Mountainbike-Schulmeisterschaft im Rahmen des City-Kriteriums statt", erklärt der Steyrer Radsportorganisator, „die Schüler werden ab 18 Uhr auf die Reise geschickt und dürfen auf dem spektakulären, fordernden Rundkurs durch die Altstadt zeigen, was sie an Kondition und Technik zu bieten haben." Koordiniert werde dieser Bewerb von Manfred Seidl und Martin Stöckler, die beide am BRG Steyr unterrichten. Ziel ist es, die Jugend für den Mountainbikesport und das Radfahren ganz allgemein zu begeistern, aber auch dadurch neue Zuschauer zum City-Kriterium zu bringen.
 
Eine Einschränkung aus Sicherheitsgründen gibt es allerdings für die radsportbegeisterten Jugendlichen: „Beim Schulbewerb wird ebenso wie beim Promirennen die gefährliche Passage über die Schulstiege ausgelassen", sagt Hrinkow. Hier hätten selbst die abgebrühtesten Profis Jahr für Jahr mit ihrer Kondition, dem tückischen Pflaster und den unnachgiebigen Häuserecken zu kämpfen.
 
Den Auftakt für eines der wohl spektakulärsten Mountainbikerennen Österreichs machen am Samstag, 18. Mai, um 18 Uhr die Schüler, die in sechs Altersklassen von der U9 bis zu den Junioren fahren werden. Sie müssen je nach Alter zwischen ein und fünf Mal den 1,2 Kilometer langen Rundkurs über das Kopfsteinpflaster absolvieren. Im Anschluss liefern sich ab 18.15 Uhr die Nachwuchsklassen ihre schweißtreibenden Rad-an-Rad-Duelle durch die engen Gassen. Danach folgen ab 18.55 Uhr die packenden Rennen von der Elite über die Junioren und Masters bis zur Sportklasse.
 
„Natürlich werden auch wieder einige unserer Straßenprofis am Start sein, um ihre Schnelligkeit auf dem für sie ungewohnten Terrain unter Beweis zu stellen", sagt Hrinkow, „die Duelle zwischen den Straßen- und den Mountainbikefahrern sind eine besondere Würze für die Zuschauer." Für das Steyrer Straßenradteam werden sich Ex-Sieger und Lokalmatador Dominik Hrinkow, Patrick Bosman, im Vorjahr nach Sturz Fünfter, und Daniel Eichinger aufs Mountainbike wagen. Härtester Konkurrent wird Vorjahrssieger Daniel Federspiel sein. Der 32-jährige Tiroler ist mehrfacher Mountainbike-Eliminator-Weltmeister.
 
Rund 4000 Radsportfans dürften sich auch heuer wieder entlang der Strecke vom Stadtplatz über den Pfarrberg, die Berggasse und den Schlossberg retour zum Stadtplatz drängen, wenn das Wetter mitspielt. Und sie alle werden auch neugierig auf den abschließenden Höhepunkt ab 19.45 Uhr sein: Beim Promirennen werden sich wieder allerhand Sportgrößen vergangener Tage auf die
 
Zur Strecke: Nach dem Start am Steyrer Stadtplatz geht es den steilen Pfarrberg hinauf, nach einer Spitzkehre folgt der erste Hochgeschwindigkeitsteil über Kopfsteinpflaster durch die enge Berggasse, nach einem Sprung über einen erhöhten Schutzweg kommt die rasante Abfahrt den Schlossberg hinab und dann die nächste Spitzkehre in die Enge Gasse hinein. Nach der Fahrt durch eine Geschäftspassage geht es mit geschultertem Mountainbike einige Treppen hinauf und dann über die Schulstiege hinunter. Dann folgt der Sprint über den Stadtplatz und über die Start-Ziel-Linie in die nächste Runde. Hrinkow: „Der Puls geht nach nur einer Runde schon in Richtung Anschlag. Das alles aber fünfzehn Mal zu absolvieren, erfordert Top-Kondition und auch Mut.“
 
 

Zurück