TCT DURCH FORTIN ERNEUT AM PODEST

(Presse/Foto TCT/M.Stiehl) - Auch bei der Umag Trophy konnte das Tirol Cycling Team überzeugen. Filippo Fortin sicherte sich seinen nächsten Podestplatz. Das Sprint-Ass des Tiroler Radrennstalls landete auf dem starken 2. Platz.

Genau 161 Kilometer standen heute für die Tiroler Rad-Equipe beim Rundrennen um die kroatische Hafenstadt Umag auf dem Programm. Beim Eintagesklassiker an der istrischen Küste starteten Fortin, Clemens Fankhauser, Patrick Gamper, Matthias Krizek, Maximilian Kuen und Sebastian Schönbergerfür das Tiroler UCI Continental Team.

Das Rennen mit Start und Ziel in Umag war heute von einem sehr schnellen Tempo und einem Schnitt von über 44 km/h geprägt. Bereits ab dem Start waren die Fahrer des Tirol Cycling Teams sehr aktiv und der erst 20-jährige Gamper konnte sich früh mit einer Spitzengruppe vom Hauptfeld absetzen. Die Fluchtgruppe, in welcher sich der junge Tiroler sehr stark präsentierte, wurde aber etwa zehn Kilometer vor dem Ziel gestellt.

Nach dem Zusammenschluss des Fahrerfeldes, bereiteten sich die Asse des Tiroler Radrennstalls auf die Sprintentscheidung vor. Im Massensprint spielte Fortin erneut seine hohe Endgeschwindigkeit aus und musste sich in einem Fotofinish nur dem Slowenen Rok Korosec (Team Amplatz – BMC) beugen.

Nach seinem zweiten Platz bei der Trophy Umag erklärte der 28-jährige Italiener: „Meine Teamkollegen haben mir super geholfen und ich hätte auch heute sehr gerne für unsere Mannschaft gewonnen. Es war extrem knapp. Leider war das Glück beim Sprint nicht ganz auf meiner Seite.“

Gleich am Wochenende geht es für das Tirol Cycling Team in Kroatien weiter. Der Tiroler Radrennstall startet am Samstag (4. März) bei der Porec Trophy.



Zurück