TCT FREUT SICH MIT 4 NEUZUGÄNGEN AUF DEN SAISONAUFTAKT

Fotocredit - Mario Stiehl - Nach einer intensiven Vorbereitungsphase startet das Tirol Cycling Team am kommenden Wochenende in die Saison 2017. Zum Auftakt absolviert das UCI Continental Team aus Tirol den GP Costa degli Etruschi in Italien.

Bereits am 5. Februar steht für die Asse des Tirol Cycling Teams der erste Renntermin im Jahr 2017 auf dem Programm. Der Tiroler Radrennstall geht in Italien beim GP Costa degli Etruschi, einem Rennen der UCI-Kategorie 1.1, an den Start.

Beim Tirol Cycling Team ist die Vorfreude auf den Saisonauftakt sehr groß. Wir haben heuer eine sehr starke und ausgeglichene Mannschaft und daher auch größere Erwartungen in diesem Jahr. Das erste Saisonrennen stellt eine wichtige Standortbestimmung dar und es ist wichtig, dass wir schnell den Rennrythmus finden, erklärt Harald Berger, der gemeinsam mit den Italienern Roberto Damiani, Eros Pavarini und Leonardo Canciani, die sportliche Leitung bei der Tiroler Mannschaft innehat.

Beim Auftaktrennen am kommenden Sonntag feiern die Neuzugänge Filippo Fortin, Matthias Krizek, Maximilian Kuen und Enrico Salvador ihr Debüt beim Tirol Cycling Team. Zudem nominierten die sportlichen Leiter die Rad-Asse Markus Freiberger, Patrick Gamper, Sebastian Schönberger und Alexander Wachter für den Saisonauftakt.

Neben einem Trainingscamp im italienischen Grado absolviert der Tiroler Radrennstall im Februar noch die Eintagesrennen Trofeo Laigueglia (ITA / UCI 1.HC), GP Laguna Poreč (CRO / UCI 1.2) und GP Izola (SLO / UCI 1.2).

Übersicht über die ersten Renntermine 2017:
05. Februar - GP Costa degli Etruschi (ITA / UCI 1.1)
12. Februar - Trofeo Laigueglia (ITA / UCI 1.HC)
19. Februar - GP Laguna Poreč
(CRO / UCI 1.2)
26. Februar - GP Izola (SLO / UCI 1.2)

Zurück