TEAM FELBERMAYR - SCHLEMMER & RABITSCH TOP 10

(Prese RSW) - 27.02.2017 - Im Zielsprint wurde bei idealen äußeren Bedingungen der Grand Prix Izola in Slowenien entschieden. Das schwierige Eintagesrennen in der Nähe von Koper war von zahlreichen Ausreißversuchen geprägt, bei denen Markus Eibegger und Ricci Zoidl starke Präsenz zeigten und immer wieder attackierten. Letztendlich bleiben aber alle Attacken erfolglos und es kam nach 156,5 Kilometern zum Massensprint, bei dem der Felbermayr-Express mit Lukas Schlemmer und Stephan Rabitsch zwei Fahrer in aussichtsreiche Position brachte. Die beiden Steirer in Diensten der Welser Equipe wurden nur knapp geschlagen und belegten als bestplatzierte Österreicher die Plätze 5 und 7. Schlemmer und Rabitsch sammelten damit auch wichtige UCI-Punkte. Sie kamen nach 3:49:23 Stunden und einem Schnitt von 40,94 km/h zeitgleich mit dem italienischen Sieger Filippo Fortin (Tirol Cycling Team) ins Ziel. Der nächste Start des Team Felbermayr Simplon Wels erfolgt beim Grand Prix Umag am kommenden Aschermittwoch, drei Tage später folgt der Grand Prix von Porec in Kroatien.
 

Zurück