TEAM NEWS BORA hansgrohe - VALVERDE GEWINNT, KONRAD 16.

(Team News BORA hansgrohe, Foto: Konrad_2017©bora-hansgrohe_veloimages) - Ein Rennen, welches in den finalen Kilometern entschieden worden ist, endet für BORA – hansgrohe mit zwei Plätzen in den Top Zwanzig. Patrick Konrad beendet sein ersten Fleche Wallonne mit Platz 16, Teamkollege Jay McCarthy wird 19..

Anm. Redaktion radstars: Georg Preidler (SUNWEB) wird 32., Michi Gogl (TrekSegafredo) 55.; Gregor Mühlberger 121. und Lukas Pöstlberger (beide BORA hansgrohe) 143.

Mit „La Fleche Wallonne“ wurden die Ardennen Klassiker heute fortgesetzt. Das Rennen ging über 200 Kilometer von Startort Binche in die Provinz Lüttich nach Huy. Acht Anstiege warteten auf das Feld, der Berg „Mur de Huy“ musste zweimal bezwungen werden, bevor es ein drittes Mal in Richtung Ziel ging. Sonnenschein aber Temperaturen um die 4 Grad machten das Rennen nicht unbedingt leichter.

Von Beginn an war das Tempo sehr hoch und nach nur wenigen Kilometern bildete sich mit 6 Fahrern die Fluchtgruppe des Tages. Die Gruppe baute einen Vorsprung von mehr als 5 Minuten zum Feld aus. BORA – hansgrohe hielt sich im Feld auf, um für das harte Finale genug Reserven zu haben. Mit noch achtzig zu fahrenden Kilometern übernahm Team Movistar die Kontrolle im Feld und verringerte den Vorsprung zur Spitzengruppe auf 3 Minuten.

In der Abfahrt nach dem ersten Mal „Mur de Huy“ sank der Vorsprung zwischen Spitzengruppe, die nur mehr aus 3 Fahrern bestand, kontinuierlich. 35 Kilometer vor dem Ziel wurde das Trio schließlich vom Hauptfeld eingeholt.

Auf den letzten Kilometern wurde noch einmal mächtig attackiert. BORA – hansgrohe formierte sich für die beiden Kapitäne Patrick Konrad und Jay McCarthy. Das Team war auf den letzten Kilometern gut in Position, als Bob Jungels (Quick-Step Floors) attackierte und einige Sekunden auf das Peloton gut machte. Rafal Majka setzte sich an die Spitze des Feldes um den Vorsprung zu reduzieren. Im finalen Anstieg wurde Bob Jungels eingeholt, den Sieg am Mur de Huy holte sich Alejandro Valverde (Team Movistar) vor Daniel Martin und Dylan Teus. Bester BORA – hansgrohe Fahrer war Patrick Konrad, der als 16. ins Ziel kam, sein Teamkollege Jay McCarthy belegte den 19. Platz.

„Als Jungels eingeholt worden ist, war ich an vorderer Position aber leider konnte ich auf den letzten 150 Metern nicht mehr mit den Besten mitgehen. Das Ergebnis ist ganz gut aber ich hätte mir schon einen Platz um die Top Ten gewünscht.“ – Patrick Konrad

„Wir haben die Taktik schon sehr offensiv gewählt, die Jungs haben die Teamfarben heute gut präsentiert. Rafal hat am Col de Cherave eine Attacke versucht und das gesamte Team hat gut für unsere Leader gearbeitet. Ich denke, mit dem Ergebnis kann man zufrieden sein und darauf aufbauen, vor allem weil es noch junge Fahrer sind, die das erste Mal bei diesem Rennen am Start waren. Jetzt freuen wir uns auf Lüttich – Bastogne- Lüttich, denn die Jungs haben eine gute Form“ – Jens Zemke, sportlicher Leiter

Zurück