Team Vorarlberg Santic bei Paris – Camembert UCI 1.1!

(Foto TV Archiv) - Schelling mit viel Materialpech im Finale noch auf Rang Zwölf! Die 79. Austragung des französischen Klassikers Paris – Camembert trug den Trauerflor nach dem tragischen Tod des jungen Belgiers Michael Goolaerts! Auch das Wetter zeigte sich wie so oft in diesem Jahr trüb und regnerisch. Nach dem Start in Saint Germain Village ließ man drei Fahrer gewähren. Mit Fortdauer des Rennens über 196 Kilometer zeigten sich aber auch die Team Vorarlberg Santic Profis ganz vorne im Feld – die Ausreißer werden gestellt – es folgt ein Neubeginn der Entscheidung.
 
Schelling und Steimle – superstark und leider auch super viel Pech, wenn das Wörtchen wenn nicht wäre!
 
Im Finale des ultraharten Rennens über schlammige Kopfsteinpflasterpassagen und giftige Anstiege selektierte sich das Feld in kleinere Gruppen. Der Franzose Lilian Calmejane (Direct Energie) macht sich solo davon und entscheidet in der Folge das Rennen für sich. Dahinter attackieren Madouas (FDJ), Vendrame (Androni) und Team Vorarlberg Santic Kapitän Patrick Schelling am letzten Berg und kommen weg. Ein unglücklicher Schaltungsdefekt am Ende des Anstiegs, wirft Schelling zurück. Seine Kontrahenten werden Zweiter und Dritter! Schelling wird von der Verfolgergruppe eingeholt und wird im Fight um den vierten Rang noch ausgezeichneter Zwölfter!
 
Ähnlich stark und mit viel Pech an den Reifen der junge Jannik Steimle! Defekt ein Kilometer vor dem letzten Anstieg und weg waren alle Chancen auf einen Top Ten Rang!
 
„Das was die Fahrer heute hier gezeigt haben, war aller ehrenwert. Das Ergebnis heute spiegelt nicht die Leistung wieder. Steimle und Schelling hätten es drauf gehabt sich in die Herzen der Franzosen zu fahren, aber der Erfolg wird sich bald einstellen!“ der sportliche Leiter Werner Salmen nach dem Rennen!

Kader Team Vorarlberg Santic: Patrick Schelling, Roland Thalmann, Lukas Meiler, Martin Meiler, Jannik Steimle, Manuel Bosch, Davide Orrico

Result: https://www.procyclingstats.com/race/paris-camembert/2018/result

 
 

Zurück