Top Job von Team Vorarlberg!

Team Vorarlberg das „Angreifer Team des Tages“ bei der dritten Etappe der Int. Österreich Rundfahrt – Maximilian Hammerle in der Gruppe des Tages – Fabian Lienhard holt Top Ten Platz! Morgen wartet das Kitzbühler Horn!
Eine blitzsaubere Leistung haben auch heute wieder die Team Vorarlberg Fahrer an den Tag gelegt! „Max“ Hammerle platzierte sich heute in der Spitzengruppe des Tages und holt sich eine Bergwertung – stark für den jungen Vorarlberger bei seinem Ö-Tour Debüt. Stark auch Gian Friesecke, welcher heute wie Reinier Honig auch im Finale der Etappe angegriffen haben. Sie werden zwar wieder gestellt durch die Sprinterteams, aber haben deutlich angeschrieben. Viviani Elia siegt im Massensprint in Altheim nach 226 Kilometer. Auf Rang zehn der starke Fabian Lienhard für das Team Vorarlberg. Morgen heißt es warm anziehen: Es wartet das Kitzbühler Horn – alles oder nichts für Schelling, Geismayr und Co!
 
Rennverlauf: Was für eine Hektik gleich zu Beginn und auch sofort schwere Stürze bei hohem Tempo im Feld. Nach den ersten Attacken im Feld splitterte das Feld auf und schon hat es Bums gemacht. Zahlreiche Teams sind darin verwickelt. Gian Friesecke attackiert u. kann sich mit Tirol Cycling Fahrer Krizek absetzen. Wird aber wieder gestellt. Die erste Rennstunde wird mit über 50 km/h Schnitt gefahren (!!). Dann attackiert Jan Tratnik vom Team CCC. Er kann sich absetzen. Team Vorarlberg setzt mit dem jungen Vorarlberger Maximilian Hammerle nach. Der Ungar Peter Kusztor (BMC) folgt Hammerle und können zu Tratnik aufschließen. Drei Mann Spitze heißt es dann bei Radio Tour. Die drei Fahrer wechseln sich gut ab. Bei der ersten Sprintwertung wird Hammerle Dritter, holt sich aber im Gegenzug die erste Bergwertung des Tages auf dem Turmberg bei KM 149 und trägt sich dadurch in die Wertungslisten der Ö-Tour ein. Der Maximalvorsprung betrug „nur“ drei Minuten – umso schneller ging dafür das Loch im Feld hinten zu, da sich die Sprinterteams sich heute nicht auf Spielchen einlassen wollten. Bei KM 160 heißt es Feld geschlossen und los geht es mit den nächsten Attacken. Aber tolle Performance von „Max“ an diesem Tag.
Gian Friesecke und Reinier Honig machen sich auf die Reise und werden auf der zweiten Bergwertung Zweiter und Dritter – werden aber ebenfalls wieder gestellt! Die Sprinterteams formieren sich und machen sich den Sieg nach 226 Kilometer von Wieselburg nach Altheim in Oberösterreich unter sich aus.
 
Fabian Lienhard Top Ten!
Es siegt im Sprint der Italiener Elia Viviani, bereits Sieger in Wien, vor Jason Lowndes und dem „Gelben“ Sep Vanmarcke aus Belgien! Fabian Lienhard hält voll rein, wird aber kurz vor dem Ziel etwas ausgebremst – trotzdem wird es Rang zehn!
In der ersten Gruppe erfreulicherweise fünf Fahrer des Teams Vorarlberg (Schelling, Friesecke, Lienhard, Geismayr, Baldauf)
 
 
Sturm auf das Kitzbühler Horn – es wird eine Schlacht werden!
Heute die längste Etappe mit 226 Kilometer – morgen die kürzeste mit 82 Kilometer. Es wird eine wahre Schlacht werden bis zum Fuß des Kitzbühler Horns! Es wird die schnellste Anfahrt werden, da sind allesamt davon überzeugt – ob auch der Streckenrekord fallen wird auf das Kitzbühler Horn? Dieser hält ein Team Vorarlberg Fahrer – Victor de la Parte, aktuell im Team Movistar, ist 2015 mit einer Zeit von 28min und 20sec zum Sieger am Horn gekrönt worden. Dies wird nicht Priorität haben, denn es gilt die drei starken Bergfahrer Patrick Schelling, Daniel Geismayr und Sebastian Baldauf „geschützt“ nach Kitz zu bringen. Mit einem guten Tag ist ein großer Sprung nach vorne im Gesamtklassement möglich.
 
Live on stage: Martin Böckle und sein Team von KommuTV werden die morgige Etappe auf das Kitzbühler Horn, wie auch die Glockner Etappe am Freitag live übertragen via Stream. Infos unter www.oesterreich-rundfahrt.at oder auf der Team Vorarlberg Seite.
 
Etappenübersicht 69. Int. Österreich Rundfahrt:
Sonntag 2. Juli:                 Graz – Schlossberg / 800 Meter (Prolog)
Montag 3. Juli:                 Graz – Wien / 193,8 Km – 799 HM
Dienstag 4. Juli:                 Wien – Pöggstall / 199,6 Km – 1389 HM
Mittwoch 5. Juli:              Wieselburg – Altheim / 226,2 Km – 1017 HM
Donnerstag 6. Juli:          Salzburg – Kitzbüheler Horn / 82,7 Km – 1054 HM
Freitag 7. Juli:                    Kitzbühel – St. Johann Alpendorf / 212,5 Km – 3.258 HM
Samstag 8. Juli:                 St. Johann Alpendorf – Wels / 203,9 Km – 1021 HM
 
Team Vorarlberg Kader:  Daniel Geismayr, Maximilian Hammerle, Patrick Schelling, Fabian Lienhard, Gian Friesecke, Lukas Meiler, Sebastian Baldauf, Reinier Honig;
 
Alle Infos zur Ö-Tour www.oesterreich-rundfahrt.at

Zurück