TOP-TEN-PLATZIERUNG FÜR DOMINIK HRINKOW!

Dominik Hrinkow belegte bei der gestrigen 4. Etappe der Tour du Maroc (UCI 2.2) den 10. Platz. Auf, der mit 191,5km, längsten Etappe der 30. Auflage mussten 6 Bergwertungen und 4000 Höhenmeter bewältigt werden. „Die ersten 3 Flachetappen sind vorbei, wir kommen nun in die Berge Marokkos. Auf diesem Terrain fühlen wir uns wohler“, so Dominik Hrinkow. Dieser befand sich in der ersten, 12 köpfigen, Verfolgergruppe und belegte im Sprint Rang 4. Den Sieg aus der 6 köpfigen Spitze sicherte sich Kirill Pozdnyakov (Synergy Baku Cycling Project) vor Christian Mager (Team Sauerland) und Chris Jones (United Healthcare Procycling Team).

Auch Andreas Hofer konnte die Königsetappe sehr gut bewältigen und belegte Rang 38. Im Gesamtklassement konnte sich der Saubersdorfer so von Rang 22 auf Rang 18 vorarbeiten. Die ersten 3 Etappen waren geprägt von extrem starken Wind. Besonders beim Seitenwind hatten die Profis zu kämpfen um auf deren Rennmaschinen sitzen zu bleiben. Die Königsetappe war nun die erste der insgesamt 5 Bergetappen, ehe das Fahrerfeld in Casablanca am Rundkurs um das Gesamtklassement kämpft.

Zurück