TRI - HOLLAUS IN MONTREAL 21. & TITEL IM CROSSTRIATHLON VERGEBEN

Bericht ÖRV/Foto © Martin Steiger - Tolle Aufholjagd des ÖTRV-Athleten - Nur eine Woche nach dem WM-Serienrennen in Edmonton (CAN) ging es für den ÖTRV-Athleten Lukas Hollaus heute in Montreal (CAN) über die Olympische Distanz um wertvolle Punkte für die ITU-Weltrangliste und das WM-Ranking. Nach dem Schwimmen befand sich der 30-Jährige in der zweiten Verfolgergruppe am Rad wieder. Während vorne eine siebenköpfige Führungsgruppe mit  unter anderem Javier Gomez Noya (ESP), Jonathan Brownlee (GBR) und Kristian Blummenfelt (NOR) einen knapp einminütigen Vorsprung herausfahren konnte, schaffte Hollaus mit seiner Gruppe gegen Ende der Radstrecke den Zusammenschluss mit dem Hauptfeld. Auf Rang 31 liegend konnte Hollaus auf den abschließenden 10 km noch zehn Plätze gutmachen. Vorne konnte sich der Spanier Javier Gomez Noya von Kristian Blummenfelt (NOR) und Jonathan Brownlee (GBR) lösen und ungefährdet seinen 14. WM-Seriensieg erringen. Von hinten stürmte noch der Südafrikaner Richard Murray heran, der Jonathan Brownlee mit der Laufbestzeit noch vom Podium verdrängte.
 
Bevor nun das letzte WM-Rennen, das Grand Final, Mitte September in Rotterdam stattfindet, wird der WM-Serientross Ende August noch in Stockholm einen Zwischenstopp einlegen.
 
ITU Triathlon WM-Serie Montreal (CAN), Herren
Olympische Distanz (1.500 m Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen)
 
1. Javier Gomez Noya (ESP), 1:47:50 h
2. Kristian Blummenfelt (NOR), 1:48:05 h
3. Richard Murray (RSA), 1:48:42 h
21. Lukas Hollaus (TV Zell/See, S), 1:50:22 h
 
Das Gesamtergebnis finden Sie: hier
Es waren insgesamt 52 Athleten aus 24 Nationen am Start.
 
(Linz, 05. August 2017) - Im Rahmen des X-Triathlons in Berndorf fanden im Salzburger Seenland die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Crosstriathlon statt. Mit Elisabeth Gruber und Florian Lienhart konnten zwei Athleten aus der Steiermark ihren ersten Staatsmeistertitel feiern. Während Lienhart gleich zu Beginn der abschließenden Laufstrecke die Führung bei den Herren übernahm, konnte ÖTRV-Langdistanz Kaderathletin Elisabeth Gruber auf der zweiten Runde ihre Konkurrentinnen bzw. ihre Vereinskolleginnen bei diesem Hitzerennen überholen. 
 
Österreichische Staatsmeisterschaft Crosstriathlon, Damen
Kurzdistanz (1 km Schwimmen, 24 km MTB, 9 km Laufen)
 
1. Elisabeth Gruber (SU TRI Styria, STMK), 2:03:58 h
2. Daniela Kratz (SU TRI Styria, STMK), 2:05:25 h
3. Jaqueline Meister (SU TRI Styria, STMK), 2:15:56 h
 
Österreichische Staatsmeisterschaft Crosstriathlon, Herren
Kurzdistanz (1 km Schwimmen, 24 km MTB, 9 km Laufen)
 
1. Florian Lienhart (SU trigonomic Austria, STMK), 1:46:33 h
2. Daniel Niederreiter (Tri-Beaster-unlimited, ), 1:47:11 h
3. Christoph Schlagbauer (RC TRI RUN ATUS WEIZ, STMK), 1:50:23 h
 
 

Zurück