VORARLBERG VON DER HÄRTESTEN (UND SCHÖNSTEN) SEITE!

 
180 km und 4.040 Höhenmeter, 6 bis 7 Stunden auf dem Rad. Zwischen Sonne, Regen und eventuell Schnee. Zutaten, die den Highlander-Radmarathon – am 13. August 2017 – zu dem machen, was er ist. Eine persönliche Herausforderung. Der Highlander-Radmarathon ist die größte Radsportveranstaltung in der Bodensee-Region.
 
Ganz Vorarlberg erkunden
Nach dem Start in Hohenems, mitten im Rheintal, führt die Strecke über das Bödele in den Bregenzerwald. Über Schwarzenberg geht es Richtung Hochtannberg (1.690 Höhenmeter) und weiter zum Flexenpass am Arlberg, mit 1.773 Höhenmeter die Spitze des Highlanders, nach einer rasanten Abfahrt führt die Strecke über Bludenz Richtung Faschinajoch (1.513) und das Furkajoch (1.756) zurück nach Hohenems. 180 km und 4.040 Höhenmeter werden absolviert. Wahrscheinlich die härteste, vielleicht aber auch schönste Art Vorarlberg zu erkunden.
 
Tour „Rund um Vorarlberg“
1975 erfolge der Start zur ersten großen Radtouristikfahrt in Vorarlberg und zwar mit der Fahrt „Rund um Vorarlberg“. 146 km und über 2.400 Höhenmeter sind bei der „kleinen Strecke“  zu absolvieren. Die Strecke ist bis zur Abzweigung Ludesch ident mit der Highlander-Strecke, führt von dort über Thüringen, Bludesch, Schlins, den „schwarzen See“ nach Rankweil, wo sich die Strecke dann wieder mit dem „Highlander“ zusammen schließt. Start ist ebenfalls am Sonntag, 13. August um 06.00 Uhr in Hohenems.
 
Strecke Flexenpass bis Klösterle ist neutralisiert, Start um 6 Uhr
Aufgrund von Sanierungsarbeiten ist der Arlberg Straßen-Tunnel auch am 13. August, dem Tag des Highlander-Radmarathons, gesperrt und entsprechend hoch wird das Verkehrsaufkommen über den Arlberg-Pass sein. OK-Chef Herbert Benzer: „Aus den oben beschriebenen Gründen haben wir uns entschlossen, die Strecke vom Flexenpass bis nach Klösterle zu neutralisieren.“ 
 
Das heißt die Netto-Zeit wird nach der Verpflegungszone am Flexenpass angehalten und erst wieder in Klösterle, nach passieren einer Zeitschleife, gestartet. Es bringt also rein gar nichts, auf diesem Teilstück Tempo zu machen, ganz im Gegenteil. Zudem wurde der Start eine Stunde vorverlegt. Sowohl der Highlander-Radmarathon als auch die Tour „Rund um Vorarlberg“ starten um 6.00 Uhr in Hohenems.
 
Wer wird Vorarlberger Radmarathon-Landesmeister/in?
Im Rahmen des Highlander-Radmarathons werden die Vorarlberger Radmarathon-Landesmeisterin und der Landesmeister gesucht und gekürt. Teilnahmeberechtigt sind alle Vorarlberger/innen bzw. all jene, die ihren Hauptwohnsitz in Vorarlberg haben. Die Frauen ermitteln die Landesmeisterin auf der Strecke Rund um Vorarlberg, die Herren beim Highlander-Radmarathon. Landesmeisterin bzw. Landesmeister wird die/der Schnellste. Es gibt nur eine Overall-Wertung, keine Klassenwertungen.
 
Hochkarätiges Stadtkriterium und Nachtlauf am Vorabend
Für Teilnehmer und Zuschauer wird rund um die Strecke, aber ganz speziell in Hohenems viel geboten. Am Vorabend des Highlanders findet im Stadtzentrum das hochkarätige Sport-Mathis-Stadtkriterium statt. Nach dem Elite-Kriterium findet der 5. Hohenemser Nachtlauf im Stadtzentrum statt. Eine Stunde plus eine Runde dauert der Wettbewerb. Siegerin bzw. Sieger ist, wer am meisten Runden läuft. Abgerundet wird der Samstag mit Musik und der Martinshof Pasta.
 
Anmeldungen noch bis 2. August via Internet
Anmeldungen zum Highlander-Radmarathon und der Tour „Rund um Vorarlberg“ sind noch bis Mittwoch, 2. August 24.00 Uhr, über die Internet-Plattform www.highlander-radmarathon.at möglich. Sämtliche Detail-Infos sind dort zu erfahren. Das Teilnehmerlimit beträgt 1.300 Starter.
 
Anmeldungen zum Highlander-Radmarathon und der Tour „Rund um Vorarlberg“ sind über die Internet-Plattform www.highlander-radmarathon.at möglich. Sämtliche Detail-Infos sind dort zu erfahren. 
 

Zurück