Zwei Podestplätze für den Felbermayr-Express beim 53. Rosenheimer Straßenpreis

Der 53. Rosenheimer Straßenpreis über 90 Kilometer endete für das Team Felbermayr Simplon Wels mit einem lachenden und weinenden Auge: Mit Lokalmatador Johannes Schinnagel und Marcel Neuhauser konnte das Welser Profi-Radteam hinter Helmut Trettwer (Team WSA-Greenlife) die Plätze 2 und 3 belegen, auch Daniel Lehner als 5. und Lukas Schlemmer als 6. verdeutlichten die Teamstärke der Equipe aus der Messestadt. Bei dem hektischen Rennen in Bayern kam der zuletzt so starke Jannik Steimle zu Sturz und musste ins Krankenhaus gefahren werden, wo die Ärzte einen Riss im Becken konstatierten. Der 21-jährige Topfahrer fällt damit längere Zeit aus. „Ein operativer Eingriff ist zum Glück nicht erforderlich und wir hoffen dass Jannik bald wieder gesund wird“, betont Rennsportleiter Andreas Grossek.

Zurück